Über uns

Wir über uns

Wir sind eine Gruppe von Frauen und Männern verschiedenen Alters, die in Horn und den angrenzenden Stadtteilen wohnen, leben oder arbeiten. Viele von uns leben schon lange hier. Sie wohnen, arbeiten und verbringen ihre Freizeit in diesem Stadtteil.

Die Besorgnis über die möglichen Folgen einer Verlängerung der U4 um zwei Stationen auf die Horner Geest hat uns zusammengebracht. Nachdem wir anfänglich dieser Idee überwiegend zugetan waren, überwiegt inzwischen bei uns eine zunehmende Skepsis bis hin zu deutlicher Ablehnung.

Zwar hat die Hochbahn auf ihren Veranstaltungen zur Verlängerung der U4 viele unserer Fragen beantwortet und stand dankenswerterweise auch zur Verfügung, um die ausliegenden Baupläne zu erläutern und Einwendungen entgegenzunehmen.

Dennoch:

Die Zweifel an der Sinnhaftigkeit dieses Projektes bleiben bei uns bestehen.

Uns eint die Überzeugung, dass wir nicht bereit sind, über Jahre extreme Beeinträchtigungen unserer Wohn- und Lebenssituation sowie Nachteile für die Umwelt hinzunehmen. Eine U-Bahn ist nicht per se ein umweltfreundliches Verkehrsmittel. Und schon gar nicht, wenn zu ihrer Errichtung anhaltende Schäden an Pflanzen und Tieren in Kauf genommen werden müssen.


Sollten Sie Fragen haben, nehmen Sie Kontakt auf oder informieren Sie sich über unser Anliegen auf den bereitgestellten Seiten und Weblinks. Oder besuchen Sie unsere Treffen.

Wir treffen uns alle zwei Wochen dienstags im Stadtteilhaus Horn um 18:30 Uhr. Der nächste Termin ist am 16.4 und am 23.4 und dann geht es fleißig im Mai weiter


Ihre vollen Unterschriftenlisten können Sie ebenfalls bei den Treffen abgeben, auch wenn noch nicht alle Unterschriftszeilen ausgefüllt sind.


 

Impressum:

Verantwortlich im Sinne des Presserechtes ist

K. Reimers

Scheteligsweg 4

22111 Hamburg-Horn

Wir verwenden Bildmaterial, das über wordpress.com standardmäßig von US-amerikanischen Bilderdiensten zur kostenfreien Nutzung angeboten wird. Daneben nutzen wir eigenes Photos und Grafiken sowie solche, die zur Darstellung des unsere Kritikpunkte umfassenden Oberthemas „U-Bahn“ bzw. „Hochbahn“ in Hamburg herangezogen werden. Diese finden sich unter anderem auf der Seite hamburg.de zum hundertjährigen Jubiläum der Hamburger Hochbahn sowie auf der eigenen Seite des städtischen Unternehmens Hamburger Hochbahn AG unter hochbahn.de.

Da wir rein am Thema der (deutlich zu verbessernden) Bauplanung und der (aus unserer Sicht ebenfalls erheblich abzuändernden) Baudurchführung interessiert sind, was die Teiltrasse der U4-Erweiterung in die „Horner Geest“ angeht, gehen wir nicht von einem gewerblichen oder sonstwie kommerziellen Einsatz dieser Webseite oder unserer Aktivitäten insgesamt aus. Ebensowenig, wie auf der Hochbahn-Seite als Hinderungsgrund für die Nutzung der dortigen Bildrechte angegeben, haben wir eine Veränderung der Bilder im Sinn.

Lediglich den Zusammenhang der Bildnisse von Hochbahnbaumaßnahmen in der jüngeren und ferneren Vergangenheit sowie den im Endstadium dort fahrenden U-Bahn-Zügen ändern wir von einem rein unternehmerisch-positivistischen Ansatz in einen konstruktiv-kritischen Ansatz der betroffenen Bürgerschaften von Horn und anderen Stadtteilen sowie ggf. anderer mit betroffener Gemeinden im Umland.

 

 

Werbeanzeigen