Mach mit, rette Deinen Stadtteil…

Willkommen auf unserer Website.

Wir sind die Interessengemeinschaft „Rettet Horn“ und wollen eine (deutlich) verbesserte Bauplanung von Stadt und Hochbahn erreichen, wenn die Verlängerung der U4 in die „Horner Geest“ umgesetzt werden soll.

Rettet Horn - Keine U4-Verlängerung auf Kosten der Natur, Umwelt und Menschen

Auf allen nachfolgenden Teilen dieser Webseite stellen wir allen Interessierten unsere Links und weitere Materialien kostenlos zur Verfügung.


Wir treffen uns aktuell alle 14 Tage dienstags im Stadtteilhaus „Horner Freiheit“ um 18:30 Uhr.

NEUE TERMINE:

Die nächsten Termine sind  am 23.7.2019 , 6.8.2019 und am 20.8.2019


Material zum Download:

Unterschriftenliste 06/2019

Flyer 06/2019


Für sachliche und begründete Kritik sowie für weitere Fragen stehen wir als Interessengemeinschaft gerne zur Verfügung.

Bei diesem Vorhaben scheinen alle in der Bürgerschaft vertretenen Parteien einmal einer Meinung zu sein – für die U4 Erweiterung zur Horner Geest. Die Hochbahn vertritt den Standpunkt U-Bahn ist toll. Ja, aber – sicher hätte dieser Ausbau für einige Anwohner irgendwann auch Vorteile. Doch mit diesen immensen geplanten Bau-Kosten (250 Mio. Euro je km) und den damit einhergehenden langjährigen Einschränkungen sowe einer mehrjährigen Umweltbelastung mit Lärm, einem erheblichen dauerhaften Anstieg von Kohlenstoffdioxid (Co2), da viele Bäume und Sträucher gerodet werden sollen, Dreck und Staub sowie zusätzlichem Baustellenverkehr, sind wir der Meinung, dass in diesem besonderen Fall ein Ausbau für nur zwei U-Bahnhaltestellen – zur Zeit gibt es 3 Bushaltestellen, die wegfallen würdenauf lediglich 2 km Strecke nicht vertretbar ist. Die von den Verantwortlichen genannte Nutzung von 13.000 Personen oder Fahrten entspricht bei Weitem nicht der Realität, da es in diesem Einzugsgebiet insgesamt nur 13.000 Einwohner gibt.


Wir haben uns zusammengefunden, um in der Unterschiedlichkeit unserer Kritikpunkte gemeinsam Senat und Bürgerschaft sowie die HOCHBAHN als ausführendes Unternehmen zu einer Korrektur eines Bauverfahrens für die U4-Ausfädelung bis zur Manshardtstrasse zu bringen.

Der für uns Menschen – sowie die gesamte Umwelt –  weniger Stress bedeutet.

–Verkehr, Lärm, Dreck, zunächst viele Umleitungen und erst einmal gar nicht mehr nutzbare U-Bahnen, Parkraumreduktion … usw.

–Die Horner Rennbahn wird teils zur Ablagestelle für das Erdreich, das getrocknet werden muss. Luftreinigung und „Wohnort Baum“ für viele Mitgeschöpfe in der Manshardtstrasse fallen weg, es fallen insgesamt auch fast 1000 Parkplätze für Anwohner für die Bauzeit weg.

Denn immerhin gibt es bei ca. 8 bis 10 Jahren Planbauzeit viele Beeinflussungen und Beeinträchtigungen, die derartig große Baumaßnahmen mit sich bringen.

Einige aus unserer Sicht wesentliche Aspekte wollen wir hier einmal aufzeigen.

Wir sind eine Gruppe von an der Lebensqualität vor Ort interessierten Hornerinnen und Hornern, die die Vorteile des ÖPNV sehen. Doch wir sind auch nicht blind gegenüber der auf Horn und seine Nachbarschaft dadurch zukommenden überdimensionalen Anforderungen.

Wir freuen uns über Ihre und Eure Anregungen, Spenden für unser Informationsmaterial und natürlich über Jede und Jeden, die / der  mit anpacken wollen, um ein besseres Bauprojekt für eine U4-Verlängerung in Richtung Horn durchsetzen zu können.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Los geht’s